Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

NaturFreunde Infoabend – zum Weltklimagipfel

5. Dezember um 19:30 - 21:30

Ursprünglich planten wir uns allein mit den Aktivist*innen des Sail-to-the-COP-Projekts zu befassen. Durch die Absage Chiles und die Verlagerung nach Madrid haben wir unser Programm an diesem Abend angepasst:

NaturFreunde sprechen mit KlimaAktivist*innnen

Alle reden über „Friday for Future“ – mit Recht, denn diese Bewegung zeigt, wie sehr sich die Notwendigkeit des Klimaschutzes inzwischen in den Köpfen der Bevölkerung verankert. Nur die Politiker reden anlässlich des kläglichen Klimapakets in erster Linie vom Geld und wie die Kosten verteilt werden können.

Dass Menschen sich mit Leib und Seele für den Klimaschutz einsetzen, zeigt aber nicht nur das Beispiel von Greta Thunberg. Es gibt zahlreiche Klimaaktivist*innen und Organisationen, die sich für den Klimaschutz engagieren. Die NaturFreunde Bochum-Langendreer sind mit einigen von Ihnen in Kontakt und werden sie an diesem Abend im Gespräch vorstellen und mit Ihnen diskutieren. Technisch ein gewagtes Experiment, da sich die Teilnehmer*innen auf See, in Buenos Aires, Martinique oder Madrid befinden. 

In Telefonschaltungen, die ins NaturFreundeZentrum übertragen werden, wird unser NaturFreunde-Mitglied und KlimaArtivist Philipp Unger mit Ihnen in Kontakt treten. Verabredet ist er u.a. mit Eline Clandestine, die als eine von 36 Aktivist*innen im Rahmen der Kampagne „Sail to the COP“ (https://sailtothecop.com) nach Chile gesegelt ist, um dort Forderungen zu nachhaltiger Mobilität und Kleidungskonsum zu präsentieren. Nach Chiles Absage des Weltklimagipfels ist ein Teil des Teams weiter mit dem Schiff nach Martinique gesegelt. Von dort aus machen sie auf digitalem Weg auf ihr Manifest aufmerksam. Eine weitere Gruppe beteiligter Aktivist*innen wird in Madrid sein und mit Veranstaltungen und Aktionen auf die Forderungen aufmerksam machen.

Ebenfalls z.Zt. mit dem Schiff nach Südamerika unterwegs ist David Ligouy, ein Mitarbeiter des französischen Dachverbandes der französischen Friedensbewegung Mouvement de la Paix https://www.mvtpaix.org/wordpress/ ). Er befindet sich auf Weltreise mit einem Solarenergie betriebenen Elektrofahrrad. Mit ihm wollen wir über die zurückliegenden 10.000km, die anstehende Durchquerung Süd-Amerikas und die nun anlaufende Kampagne „Banks on the Climate“ sprechen, die das Ziel hat, alle Mittel des französischen Staates und der Banken nicht in Wartung und Entwicklung von Atomwaffen, dafür in eine klimafreundliche Umgestaltung der Wirtschaft zu investieren.

In Madrid befindet sich als COP 25 Delegierter Jannis Gustke, Mitglied der Naturfreunde Jugend Bundesleitung. Mit ihm und weiteren angefragten Artivist*innen wollen wir über die aktuellen Erfahrungen und Aufgaben vor Ort sprechen.

Im NaturFreundeZentrum anwesend sein wird Thea Jakobs vom Institut für Kirche und Gesellschaft (www.kircheundgesellschaft.de). Sie will in Bochum nach einem Vorbild in Bielefeld eine Initiative Global Goals (Sustainable Developmen Goals) Radtour http://global-goals-radweg.de/ initiieren.

***

Ursprünglich planten wir uns allein mit den Aktivist*innen des Sail-to-the-COP-Projekts zu befassen. Durch die Absage Chiles und die Verlagerung nach Madrid haben wir unser Programm an diesem Abend angepasst: Hier die Infos zum ursprünglich geplanten Abend:

„Eine Gruppe von Umweltaktivisten ist von Amsterdam aus auf einer siebenwöchigen Reise nach Südamerika aufgebrochen, um an der UN-Klimakonferenz teilzunehmen. Sie möchten die Regierungen der Welt auf der COP25 in Chile davon überzeugen, dass die Emissionen beim Fliegen – der schnellste und billigste Weg von den Niederlanden nach Santiago – dringend reduziert werden müssen, um zu verhindern, dass die globale Erwärmung katastrophale Ausmaße annimmt. 

„Wir möchten wirklich eine Erklärung abgeben, dass wir aufhören müssen, den Luftverkehrssektor zu subventionieren, und wir müssen anfangen, in diese Alternativen zu investieren“, sagte Anuna De Wever, eine der jüngsten Gründerinnen der belgischen Schulstreikbewegung, die 18 Jahre alt ist am Bord. 

Die Aktivisten lernen nicht nur das Segeln auf der Regina Maris, einem vom Wind angetriebenen Dreimastschoner, sondern überlegen sich auch einen Plan für umweltfreundlichere Transportmittel, den sie den Regierungen der Welt in Santiago vorstellen wollen. 

„Wir werden meistens mit einer Frage abreisen, [wie] die nachhaltige und faire Zukunft des Fliegens aussehen kann“, sagte Jeppe Bijker, einer von vier Initiatoren des Sail-to-the-COP-Projekts.

Neben der Aufforderung an Regierungsbeamte, Flugbenzin zu besteuern, gibt es auch eine Botschaft an die Öffentlichkeit, die mit der Flugverbotsbewegung übereinstimmt, die von Greta Thunberg verkörpert wird, die kürzlich ihre eigene transatlantische Reise nach New York in einem kohlenstofffreien Boot absolviert hat. Der schwedische Teenager, der die weltweite Schulstreikbewegung inspiriert hat, wird die Gruppe in Santiago treffen. 

Aber Bijker sagte, er rufe nicht dazu auf, das Fliegen ganz aufzugeben: „Aber wir bitten sie, darüber nachzudenken, warum Sie fliegen. Wohin musst du gehen? Müssen Sie wirklich gehen? Vielleicht ist es ein Geschäftsflug … und es gibt eine E-Konferenz-Lösung. Müssen Sie viermal im Jahr Kurzstreckenflüge unternehmen oder könnten Sie für eine längere Reise einmal fliegen? “ 

Die Gruppe fordert die Klimapolitik auf, Maßnahmen zu ergreifen, nachdem berichtet wurde, dass die Emissionen aus der Luftfahrt noch schneller steigen als vorhergesagt, und alarmiert, dass das Fliegen bedeutsame Maßnahmen in Bezug auf den Klimanotfall stören wird. 

Neben der Aufforderung an Regierungsbeamte, Flugbenzin zu besteuern, gibt es auch eine Botschaft an die Öffentlichkeit, die mit der Flugverbotsbewegung übereinstimmt, die von Greta Thunberg verkörpert wird, die kürzlich ihre eigene transatlantische Reise nach New York in einem kohlenstofffreien Boot absolviert hat. Der schwedische Teenager, der die weltweite Schulstreikbewegung inspiriert hat, wird die Gruppe in Santiago treffen. 

Aber Bijker sagte, er rufe nicht dazu auf, das Fliegen ganz aufzugeben: „Aber wir bitten sie, darüber nachzudenken, warum Sie fliegen. Wohin musst du gehen? Müssen Sie wirklich gehen? Vielleicht ist es ein Geschäftsflug … und es gibt eine E-Konferenz-Lösung. Müssen Sie viermal im Jahr Kurzstreckenflüge unternehmen oder könnten Sie für eine längere Reise einmal fliegen? “ 

Die Gruppe fordert die Klimapolitik auf, Maßnahmen zu ergreifen, nachdem berichtet wurde, dass die Emissionen aus der Luftfahrt noch schneller steigen als vorhergesagt, und alarmiert, dass das Fliegen bedeutsame Maßnahmen in Bezug auf den Klimanotfall stören wird.“

Quelle: Google-Übersetzung – Ausschnitte dieses Artikels:
https://amp.theguardian.com/environment/2019/oct/02/activists-set-sail-across-the-atlantic-to-chile-to-demand-curbs-on-flying?__twitter_impression=true

Details

Datum:
5. Dezember
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Naturfreunde Bochum Langendreer

Veranstaltungsort

NaturFreundeZentrum
Alte Bahnhofstr. 175
Bochum, 44892
+ Google Karte

Nachruf: Ehrenmitglied Werner Weber ist gestorben

Liebe Freunde, die NaturFreunde Bochum-Langendreer trauern um Werner Weber, der lange Jahre die Ortsgruppe geprägt hat. 63 Jahre war er Mitglied unseres Vereins. Davon mehr als 50 Jahre in Funktion. Er war Vorsitzender und über 20 Jahre Häuserreferent. Als solcher hat er dafür gesorgt, dass das NaturFreundeHaus Stimmstamm in Meschede den NaturFreunden in Langendreer erhalten blieb und hat durch viele ...

Read More »

Langendreerer NaturFreunde sprechen mit internationalen KlimaAktivist*innnen

Alle reden über „Friday for Future“ – mit Recht, denn diese Bewegung zeigt, wie sehr sich die Notwendigkeit des Klimaschutzes inzwischen in den Köpfen der Bevölkerung verankert. Nur die Politiker reden anlässlich des kläglichen Klimapakets in erster Linie vom Geld und wie die Kosten verteilt werden können. Dass Menschen sich mit Leib und Seele für den Klimaschutz einsetzen, zeigt aber ...

Read More »

„NaturAktiv“ – das neue Projekt

„NaturAktiv“ – das neue Projekt der NaturFreunde Bochum-Langendreer „NaturAktiv“ ist der Name eines neuen, von Bundesministerien geförderten Projektes, das die NaturFreunde Bochum-Langendreer in den nächsten zwei Jahren entwickeln und durchführen. Mit der ersten audio-visuellen Ausstellungen „Von Baggern und Dörfern“, die vom Kölner Klimakollektiv konzipiert wurde, haben die NaturFreunde Bochum-Langendreer Ihr Projekt „NaturAktiv“ zum ersten Mal der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Ausstellungseröffnung ...

Read More »

Erste „NaturAktiv“-Ausstellung eröffnet

Die Multimediale Ausstellung „Von Baggern und Dörfern“, die vom 10.10. – 10.-11. im NaturFreundeZentrum als erste große Ausstellung im Rahmen des „NaturAktiv“-Projektes der NaturFreunde Bochum-Langendreer präsentiert wird, zeigt die Geschichten der Menschen und Dörfer im Rheinischen Revier, die bedroht sind vom Braunkohle-Tagebau. Es geht um von Umsiedlung Betroffene, die ihr Zuhause verlieren, um die Dörfer, die mit der gesamten kulturellen ...

Read More »

NaturAktiv Streuobstwiesen nutzen

In Bochum gibt es zahlreiche Streuobstwiesen, acht davon werden offiziell von der Stadt Bochum ausgewiesen (Übersichtskarte) – und viel zu selten genutzt. Das sollte sich ändern. Wir haben deshalb in der Zeit vom 23. – 27.09. eine Apfelpresse ausgeliehen, die kostenfrei nicht nur von unserer Kinder- und Jugendgruppe NaturAktiv genutzt werden kann. Man muss nur seine Äpfel mitbringen, um nach ...

Read More »

Naturfreunde Langendreer begrüßen den Verkauf der Bochumer RWE-Anteile

Die NaturFreunde Bochum-Langendreer freuen sich darüber, dass die Stadtwerke Bochum die letzten Anteile an der RWE verkauft haben! Wie am 6.9. boerse.ard.de meldete, hat die kommunale Holding für Versorgung und Verkehr die letzten Aktien der RWE verkauft. Die RWE ist der größte Kohlendioxid-Verursacher Europas. Deshalb ist ein Ausstieg überfällig gewesen. Wir hoffen, dass die Stadtwerke Bochum weitere Schritte zur Dekarbonisierung ...

Read More »

Natur Aktive Sommerfreizeit 2019

Reiseziel der ersten Sommerfreizeit im Rahmen des Projektes “Natur Aktiv”*, das seit Anfang Juli durch das BfN mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird, war der Erlebnisbahnhof Schmilau. Waldlehrpfad in Ratzeburg; Foto: Ulrike Hiltawsky Schmilau ist ein Ort in Schleswig Holstein, nur wenige Kilometer von Ratzeburg, Mölln und Lübeck entfernt. Er ist Teil des Naturparks ...

Read More »

NaturFreunde beteiligen sich am Bündnis „Radwende Bochum“

Am Mittwoch, den 8.5., hat sich zum erste Mal das neue Bündnis „Radwende Bochum“ zur Vollversammlung im Botopia getroffen. Denn obwohl Bochum zwar seit 2016 offiziell als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet ist, ist die Radinfrastruktur an vielen Stellen der Stadt immer noch mangelhaft. „Die Befahrung des Innenstadtringes ist lebensgefährlich, große Verbindungsstraßen wie die Hattinger Straße haben in weiten Teilen keinen Radweg, ...

Read More »

Positive Aktivitätsbilanz im Jahr 2018

JHV Gegen Rassismus! Bei der Jahreshauptversammlung der NaturFreunde in Bochum-Langendreer wurde unser Engagement gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit wieder deutlich unterstrichen. Unsere Ortsgruppe blickt auf eine positive Aktivitätsbilanz im Jahr 2018 zurück. So wurde beispielsweise unser Engagement für den Hambacher Forst letztlich durch den – wenn auch nur – temporären Rodungsstop bestätigt. Aus Bochum hat unsere Ortsgruppe mehrere Busse zur zentralen ...

Read More »

Neue NaturFreunde Jugendgruppe gründet sich

Alle werden älter, auch unsere Jugendlichen, die sich über Jahre in unserer Jugendgruppe getroffen haben. Deshalb wird es jetzt Zeit für einen altersbedingten Relounge für alle Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren. Ab dem 11.3. wird sich diese neue Jugendgruppe als neues Angebot der NaturFreunde Bochum-Langendreer im NaturFreundZentrum zusammenfinden. Hier können sich jeweils Montags, ab 18:00h interessierte Jugendliche ...

Read More »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. https://www.naturfreunde-langendreer.de/impressum/datenschutz/

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung: https://www.naturfreunde-langendreer.de/impressum/datenschutz/

Schließen